Digitale Technologien, digitale Transformation

Digitale Technologien

Digitale Technologien, digitale Transformation und die visibleRuhr eG

Zwischen digitale Technologien und der digitalen Transformation gibt es einen begrifflichen Unterschied. Letztere ist der Prozess der Digitalisierung, nämlich eine Umwandlung von Geschäftsprozessen hin zu digital durchgeführten Methoden, während die Technologien die nötigen Werkzeuge hierfür liefern, also beispielsweise die nötige Vernetzung von Unternehmen auf digitaler Basis. Wie beides zusammen gut funktioniert, zeigt das Beispiel der Dortmunder visibleRuhr eG.

Grundsätzliches zur Digitalisierung

Digitalisierung bedeutet, digitale Technologien in aktuelle Prozesse zu implementieren. Davon ist natürlich das bestehende Geschäftsmodell betroffen. Digitale Informations- und Kommunikationstechnologien sollen dabei helfen, auf effektivere Weise Werte zu schaffen. Beispiele wären etwa die Buchhaltungssoftware anstelle der klassischen Buchhaltung oder die Schnittstelle zwischen einem ERP-System (Enterprise Resource Planning) und dem eigenen Onlineshop, die den automatischen Datenabgleich ermöglicht. Die digitale Vernetzung der Prozesse und Stakeholder sowie die digitale Marktbearbeitung passen das bestehende Geschäftsmodell an aktuelle Ansprüche des Marktes an.

Was bedeutet digitale Transformation?

Die digitale Transformation ist die Umsetzung der Digitalisierung innerhalb der Geschäftsprozesse. Sie kann und sollte zu neuen Geschäftsmodellen, -organisationen und -ideen führen. Wenn das gelingt, führt die digitale Transformation im Kern zu einer effizienteren Monetarisierung von Produkten und Dienstleistungen. Das sehen wir überall: Ein Onlineshop funktioniert finanziell ganz anders und in der Regel deutlich effizienter als ein stationäres Ladengeschäft. Die Ladenmieten und Gehälter für Angestellte im Geschäft entfallen. Es entstehen zwar neue Kosten durch den permanenten Versand der Produkte, doch die Einsparungen überwiegen. Im besten Fall sind gleichzeitig Umsatzsteigerungen zu erzielen. Auch das digitale Marketing funktioniert anders und häufig sehr viel kostengünstiger als die klassischen Methoden.

Vier Eigenschaften der digitalen Transformation

Zur digitalen Transformation gehören vier grundlegende Eigenschaften:

Digitale Technologien, digitale Transformation

Digitale Technologien, digitale Transformation

  • ungeheure Schnelligkeit
  • Unumkehrbarkeit
  • Unausweichlichkeit
  • Unsicherheiten bei der Ausführung

Wegen der Unausweichlichkeit sollten sich Unternehmen nicht fragen, ob und wie sie diesen Veränderungen entgehen könnten. Sie müssen sich um die aktive Gestaltung ihrer digitalen Transformationsprozesse kümmern. Unausweichlich ist die digitale Transformation, weil wirtschaftliche, technologische und gesellschaftliche Trends unumkehrbar sind. Die gegenwärtigen Herausforderungen lassen sich aber mit digitalen Technologien gut meistern. Diese wiederum werden nicht mehr verschwinden, was die Unumkehrbarkeit ausmacht. Selbst wenn zeitweise neue Technologien anfangs etwas weniger leistungsfähig sein sollten als bewährte bzw. dominierende, aber analoge Technologien, so werden sie doch alsbald beim Kosten-Nutzen-Verhältnis dramatisch aufholen. Sie sind einfach technologisch überlegen. Ihren Komfort-, Kosten- und Qualitätsgewinn möchten die Kunden wie beispielsweise beim Onlineeinkauf nicht mehr aufgeben.

Schnelligkeit der digitalen Technologie

Ein relativ neues Phänomen der Technologiegeschichte ist die Schnelligkeit, mit der sich die Digitalisierung durchsetzt. Sie stellt eine große Herausforderung dar, doch die Industrie zeigt, dass das funktioniert. In ihrer Peripherie etablieren sich Start-ups mit digitalen Dienstleistungen wie der Vernetzung und der Verwaltung der ungeheuren Datenmengen. Im Detail bleiben aber digitale Transformationsprozesse unsicher. Digitalisierung an sich ist kein Erfolgsgarant: Sie muss zu einem absehbaren Effizienzgewinn führen. Die Herausforderungen sind groß, denn bestimmte Felder der Digitalisierung verlangen hohe Investitionen. Dazu gehören unter anderem:

  • Sensorik
  • Mesh-Netzwerke
  • Internet of Things
  • prädiktive Analytik
  • KI und maschinelles Lernen

Unternehmen müssen daher die Potenziale der neuen Technologien für ihr Geschäftsmodell richtig einschätzen. Wegen dieser Herausforderung ist die digitale Transformation derzeit das beherrschende Thema in den Unternehmen. Weil alle davon betroffen sind, gibt es inzwischen übergreifende Netzwerke, die den nötigen Support auf unterschiedlichsten Ebenen liefern. Dazu gehört die visibleRuhr eG, die wir nachfolgend etwas näher vorstellen möchten.

Spezialisten für digitale Transformation bei der visibleRuhr eG

Die Dortmunder visibleRuhr eG ist die erste und bislang einzige Genossenschaft in Deutschland, die als Netzwerk Unternehmen und Einrichtungen im Ruhrgebiet bei ihrer digitalen Transformation unterstützt. Sie versammelt einen Pool von Kreativen, die für einzelne Unternehmen spezielle Lösungen entwickeln und dabei von fach- und branchenübergreifendem Wissenszuwachs profitieren. Damit überwinden die Firmen den klassischen Ressourcenengpass beim Recruiting von Fachkräften, die aktuell sehr gefragt sind. Zudem ist die Zeit – siehe oben – ein entscheidender Wettbewerbsfaktor bei der digitalen Transformation. Agil arbeitende Unternehmen sind eindeutig im Vorteil. Die Dienstleistungen der visibleRuhr eG unterstützen die nötige Agilität und Flexibilität.

Unterstützung auf zwei Ebenen

Die Unterstützung der visibleRuhr eG setzt auf zwei Ebenen an:

  • 1: Die Genossenschaft entwickelt für Unternehmen einen optimalen Projektplan.
  • 2: Sie stellt die Expert*innen für die Umsetzung dieses Plans. Diese kommen aus dem visibleRuhr Digitallabor.

Der Vorteil für Unternehmen besteht darin, dass sie schnell zu ersten Ergebnissen gelangen, ohne erst zeitaufwendige Analysen durchführen zu müssen. Zur Genossenschaft gehören erfahrene und erfolgreiche Unternehmer*innen, die häufig den Wandel aus erster Hand kennen (je nach Lebensalter). Im Ruhrgebiet waren nach dem Ende der Montanära gewältige Strukturanpassungen nötig. Höchste Flexibilität ist hier schon sehr lange gefragt. Diese einschlägigen Erfahrungen prägen das Unternehmertum in NRW sehr nachdrücklich und führte zur Idee eines genossenschaflichen Zusammenschlusses von Dienstleistungsunternehmen der digitale Transformation in der visibleRuhr eG. Auf diese Weise entstand ein überragendes Portfolio für digitale Dienste. Die Projektleitung und -umsetzung kommen in der Regel aus einer Hand, um schlanke Strukturen zu schaffen. Gleichzeitig existiert im Netzwerk ein ungeheures Know-how, das zu hohen Synergien führt.
Dies ermöglicht es, auch hochspezialisierte Lösungen anbieten zu können, welche die digitalen Transformationsprozesse beschleunigen.

3 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] des Welthandels ihre Lieferzuverlässigkeit erhöhen, ihren Betrieb rationalisieren sowie die digitale Transformation vorantreiben sollen. Beteiligte Carrier und Terminalbetreiber […]

  2. […] Modellkommune Dortmund unterstützt den BIM-basierten Bauantrag. Dieser soll bei kommenden Bauvorhaben verwendet werden. […]

  3. […] das Unvermögen ahnungsloser User ausgerichtet sind. Insbesondere die Schnelllebigkeit modernster digitale Technologien kommen Social Enigneer hierbei zugute, denn eine Vielzahl potenzieller User haben, sprichwörtlich […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.